Berufsfachschule 1

Die Berufsfachschule 1 führt zu einer fachrichtungsbezogenen beruflichen Grundbildung. Sie fördert berufsbezogene und allgemeine Kompetenzen und unterstützt die Schülerinnen und Schüler gendersensibel beim Erkennen und Stärken individueller Fähigkeiten und Fertigkeiten.

Der Unterricht in der Berufsfachschule 1 trägt insbesondere dem Anspruch auf Ganzheitlichkeit, der Stärkung von Leistungswillen und Selbstwertgefühl, dem Erwerb von Arbeitstechniken und der Förderung von Kompetenzen Rechnung.

Fachrichtungsübergreifend umfasst der Unterricht folgende Pflichtfächer:
  • Deutsch/Kommunikation

  • Mathematik

  • Fremdsprache (Englisch)

  • Religion/Ethik

  • Gesundheitserziehung/Sport

  • Sozialkunde/Wirtschaftslehre

Hinzu kommen die fachrichtungsbezogenen Pflichtfächer
  • Stärkenorientierte Methode

  • Berufsbezogene Grundbildung/Methodentraining

  • Praxismodule

sowie eines der folgenden Wahlpflichtfächer
  • Biologie

  • Textverarbeitung

  • Arbeitsgemeinschaft

Die Berufsfachschule 1 schließt ab mit einem Zertifikat über den Erwerb der beruflichen Grundkompetenzen und einer Dokumentation der Leistungen in den berufsübergreifenden Fächern.

Unter bestimmten Voraussetzungen kann nach erfolgreichem Abschluss der Berufsfachschule 1 die Berufsfachschule 2 besucht und dort der qualifizierte Sekundarabschluss 1 erreicht werden.

Wer die Berufsfachschule 1 absolviert hat, wird von der Schulbesuchspflicht befreit, sofern kein Ausbildungsverhältnis eingegangen wird.

Mit dem erfolgreichen Abschluss wird die Niveaustufe 2 des Deutschen Qualifikationsrahmens zertifiziert.

Ausbildungsdauer: 1 Jahr
Unterrichtsorganisation: Vollzeit

Voraussetzungen für die Aufnahme in die Berufsfachschule 1 sind:

  • das Abschlusszeugnis der Berufsreife oder
  • ein gleichwertiges Zeugnis

In der kaufmännischen Abteilung sind derzeit folgende Schwerpunkte:

 

In der gewerblich-technischen Abteilung sind derzeit folgende Schwerpunkte: